Es muss behandlung betont werden widerstand

0

Im Sommer fast 30 Prozent. die Inzidenz von sexuell übertragbaren Krankheiten nimmt zu. Ferienzeit, Urlaub fördert Liebesabenteuer. Leider enden Sie manchmal mit sexuell übertragbaren Krankheiten sowie HIV, was als Folge zu Aids führt. Riskantes sexuelles Verhalten erhöht das Risiko einer widerstand HIV – Infektion und damit die Entwicklung einer fortgeschritteneren und tödlicheren Form dieser Krankheit-Aids.

HIV wird hauptsächlich durch sexuelle Kontakte übertragen. Viren, die sich im Blut eines Kranken Menschen befinden können, sowie zum Beispiel in Sperma oder Ausfluss aus der Vagina, dringen während des Geschlechtsverkehrs durch leichte Schäden an der Haut oder der Schleimhaut in das Blut eines gesunden Menschen ein.

Casual Sex-nur mit Gesundheit widerstand einem Kondom

Der beste Weg, um sich vor HIV zu schützen, besteht darin, riskantes sexuelles Verhalten zu vermeiden, und in einer Situation, in der widerstand ein solches Verhalten bei uns Auftritt, sollten Sie sich an die Sicherheitsregeln erinnern. Der Moment des Vergessens kann sich auf das ganze Leben auswirken Gesundheit, daher ist es hilfreich, Wege zu kennen, um das Krankheitsrisiko zu reduzieren.

Casual Sex-nur mit Gesundheit widerstand einem KondomEs muss betont werden, dass Kondome bis heute das einzige Verhütungsmittel mit nachgewiesener Wirksamkeit bei der HIV-Prävention sind. Daher sollte jeder sogenannte Casual Sex, also Sex mit einer Person widerstand, die wir nicht gut kennen, nur mit Kondomen durchgeführt werden. Andernfalls ist das Risiko einer HIV-übertragung deutlich höher. Darüber hinaus wurde erwiesen, dass es bei Frauen höher ist als bei Männern, da die weibliche Schleimhaut leicht reizbar ist, durch die Viren leicht eindringen können.

Regelmäßige Forschung-Sie werden Sie kostenlos und anonym tun

Eine HIV-Infektion nur dann anzuziehen, wenn die Partner wenig miteinander vertraut sind, ist zu einfach. Beobachtungen der letzten Jahre zeigen, dass die Zahl der Frauen, bei denen HIV diagnostiziert wurde, steigt, obwohl Sie seit Beginn des Sexuallebens Kontakte zu zwei, drei und sogar einem Partner hatten widerstand – Prävention von HIV und AIDS Ihrem eigenen Ehemann. Obwohl dies seltene Fälle sind, zeigen Sie, dass sich niemand wirklich 100% ohne das Risiko einer HIV-Infektion fühlen kann.

Ebenso Quality Action, wenn wir behandlung in letzter Zeit

Der einzige Weg, um sicherzustellen, dass die Krankheit uns nicht berührt, ist ein HIV – Test. Wenn wir oft Partner wechseln-eine solche Umfrage sollte von Zeit zu Zeit durchgeführt werden. Ebenso widerstand Gesundheit, wenn wir in letzter Zeit riskantes sexuelles Verhalten unternommen haben Quality Action – behandlung in diesem Fall ist es auch nach jeder solchen Episode notwendig, sich einer Untersuchung zu Unterziehen. Sie können kostenlos und anonym an ausgewählten Beratungsstellen durchgeführt werden

Wer sollte einen HIV-Test machen? Gemäß den Empfehlungen des Nationalen Zentrums für Aids sollte jeder, der: hatte jemals sexuellen Kontakt mit einer wenig bekannten Person, einer HIV-infizierten Person, mit einer Person, die mehrere Partner oder Sexualpartner hat;

Jeder, der mehrere Partner oder Sexualpartner hatte; Hatte ungeschützten Sex mit Kondom; Jemals eine STD erlebt behandlung; Hatte jemals Kontakt mit einer Person, die Drogen intravenös nahm; er nahm injizierbare Drogen; er Quality Action Tat Tätowierungen oder Piercings in kleinen sterilen Bedingungen; unter dem Einfluss von Drogen hat er die Fassung oder das Bewusstsein verloren und erinnert sich nicht, was mit ihm passiert ist.

Ebenso Quality Action, wenn wir behandlung in letzter Zeit

Treue zum Partner Gesundheit

Je größer die Zahl der Sexualpartner ist, desto höher ist das Risiko einer HIV-Infektion. Der beste Weg, um die Krankheit zu vermeiden, besteht darin, in einer monogamen Beziehung zu bleiben, in der beide Partner einander treu sind. Natürlich muss ein solches Verhaltensmuster aus vielen Gründen nicht für alle zufriedenstellend sein, und das bedeutet nicht, dass sich solche Menschen an das monogame Modell des Geschlechtsverkehrs anpassen müssen.

Sie können viele Partner haben, aber durch die Einhaltung der Regeln des Safer Sex mit einem Kondom ist die Wahrscheinlichkeit behandlung, mit dem Virus infiziert zu werden, gering. Sie sind Quality Action jedoch immer noch mehr als eine Beziehung Gesundheit, die auf treue zu einer Person basiert.

Drogenvermeidung und Mäßigung beim Alkoholkonsum behandlung

Ein Risikofaktor für eine HIV-Infektion ist der intravenöse Drogenkonsum. Derzeit ist der Anteil der Menschen, die sich auf diese Weise mit HIV infiziert haben, durch präventive Maßnahmen, wie zum Beispiel Aktionen, die Quality Action freiwillige Einwegspritzen im Umfeld von Drogenabhängigen verteilen, sehr gering. Diese Möglichkeit besteht jedoch, wenn Geräte verwendet werden, die zuvor von jemand anderem verwendet wurden.

Aber nicht nur intravenöse Medikamente können zur Entwicklung von HIV beitragen. Alle psychoaktiven Substanzen, die die Wahrnehmung beeinflussen, das Verhalten verändern, Gedächtnislücken verursachen, sind ein zusätzlicher Risikofaktor. Unter dem Einfluss von Kokain, Ecstasy oder viel Alkohol können wir anfälliger für riskantes sexuelles Verhalten sein, was wiederum das Risiko einer HIV-Infektion erhöht. Die Situation wird durch die Tatsache verschärft, dass wir uns oft nicht erinnern, was uns passiert ist und die Menschen, mit denen wir Zeit verbracht haben, nicht kennen, so dass wir möglicherweise nicht einmal den Moment protokollieren, in dem eine mögliche Infektion aufgetreten ist.

Sorgfältige Auswahl von Prävention von HIV und AIDS Tattoo-Salon und Piercing

Wenn körperpiercings oder Tätowierungen nicht sterilisiert wurden, besteht die Gefahr, dass das Virus während des Tätowierens in das Blut gelangt. Aus diesem Grund sollten Sie nur bewährte Tattoo-und Piercing-Salons wählen, Prävention von HIV und AIDS in denen wir sicher sind, dass die Hygienevorschriften eingehalten werden und die Ausrüstung nach jedem Kunden sterilisiert wird.

Geschlechtskrankheiten, die als englische Abkürzung für Geschlechtskrankheiten bezeichnet werden, gehören zu den Infektionskrankheiten, von denen die Inzidenz in den letzten Jahren stetig zugenommen hat. Die Auswirkungen von sexuell übertragbaren Infektionen sind nicht nur für die Familienmedizin oder die Sexologie ein wichtiges Problem, sondern auch ein globales Soziales Problem.

Sorgfältige Auswahl von Prävention von HIV und AIDS Tattoo-Salon und PiercingMehr als 40 Keime, die durch sexuelle Kontakte übertragen werden können, wurden inzwischen identifiziert. Mehr als einmal führt das fehlen einer richtigen Diagnose,asymptomatischer Verlauf und mangelndes Bewusstsein für die Krankheit zu jahrelangen schwerwiegenden gesundheitlichen Folgen für die infizierten.

Die Entwicklung von Prävention von HIV und AIDS STD-Symptomen kann auch zu Störungen in partnerschaftlichen oder familiären Beziehungen führen und nicht nur Patienten, sondern ganze soziale Gruppen auf das weitere Leben projizieren.

Wenn man bedenkt, was dieses Problem betrifft vor allem junge Menschen, oft noch in der Zeit seiner Jugend, die nur noch gebildet werden, Soziales Verhalten, entwickelt sich das Bewusstsein prozdrowotna, sollte man versuchen möglichst frühe Bekanntschaft Risiken im Zusammenhang mit persönlich und sexuelles Verhalten im Kontext der Entwicklung von Krankheiten und Bildung auf dem Gebiet der Prävention.

Sowohl die Schwierigkeiten bei der Behandlung als auch die schweren langfristigen Folgen dieser Infektionen wecken uns, um Gewicht zu betonen, Prävention von Infektionen durch verschiedene Arten von Präventionsarbeit, Prävention von HIV und AIDS von denen die wichtigste und Allgemeine Bildung prozdrowotna sein sollte, unter Berücksichtigung der richtig verstanden Sexualerziehung. Aufgrund einer psychologischen, finanziellen Barriere, verschiedener Probleme oder einfach nur technisch mangelnder Möglichkeit wenden sich infizierte Menschen nicht an Spezialisten.

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein